Sa. 15.12.12 SIS @ Romy S., Stuttgart

Samstag, 15. Dezember 2012
SiS (Cocolino / Cocoon.net / Berlin)
Chronos (Instanton / Stuttgart)
Romy S., Stuttgart, Beginn: 23:00 Uhr

Jawollja, er ist wieder bei uns: SiS – klarer Romy-Favorit und Superheld in Sachen drückender Bassdrum. Sein verspielter, emotionaler und melodiöser Techhouse ist aber auch einfach unwiderstehlich. Kein Wunder, dass der Wahlberliner einer der größten Stars der internationalen Techhouse-Szene ist.

Wer nicht an Schicksal glaubt, der muss sich nur mal die Karriere von SiS angucken. Geht ja schon mit der Kindheit los. Denn der Gute bekam das Rhythmusgefühl quasi mit in die Wiege gelegt: Sein Vater war Mitglied einer türkischen Musikgruppe, die im Hause SiS mit allerlei Instrumenten hantierten. Mit 21 landete er im Frankfurter Kultclub U60311. In dieser Nacht an den Reglern: DJ Karotte. Und der spielte, wie er das ja immer tut, seine ganz eigenwillige Mischung aus hypnotischem Deep House, Detroit Techno und allerlei exotisch und orientalisch klingendem Ausrastzeug. Der junge SiS war wie vom Blitz getroffen. Ab da war die Marschrichtung klar: Technics statt Musikistrumente, Techno statt Gitarrengeschrubbel. Zufall? Pah! Denn nun ging’s erst richtig los. Er begann mit dem Auflegen, und durfte bald erste Gigs in Frankfurt und Mannheim spielen. Dann brachte er sich das Musikproduzieren bei, und kreierte von Anfang an seinen eigenen Housesound. 2006 war es dann soweit, die Elektrowelt kam erstmals in den Genuss von SiS-Sound – auf „Amused“ erschien die erste EP „Lilly From The Valley“. Wenige Monate später folgte „La Garúa“ auf „Cécille“ – die Platte war nach wenigen Tagen in ganz Europa ausverkauft. Auf demselben Label wurde auch „Nesrib“ zum Megahit in der stetig anwachsenden Deep House-Szene. Richtig wild wurde es dann, als er seinen Track „Trompeta“ an keinen Geringeren als Ricardo Villalobos gab. Der fand den Track von SiS nämlich so dermaßen gut, dass er das Stück schnurstracks auf seinem Label „Sei es Drum“ veröffentlichte. Bis dato waren da nur Villalobos-Tracks herausgekommen! Aber so ein SiS-Track ist eben ´ne Perle. Fanden auch Labels wie „Cocoon“, „Kaato“ und „Bouq“. So wurde SiS zum unangefochtenen Shooting-Star 2008. Es hagelte Auszeichnungen, Preise, Lobhudeleien. Zu recht. Im „Groove“ war er Produzent des Jahres und Lieferant des Tracks des Jahres, die Raveline machte ihn zum Newcomer des Jahres und setzte ihn auf Platz zwei der besten Liveacts. Um seiner ungebremsten Kreativität genug Raum zum Austoben zu geben, gründete SiS 2011 sein eigenes Plattenlabel „Cocolino“. Wie viel Respekt der Gute in der Szene besitzt, zeigt allein sein 2011er Konzeptalbum „SiS is SiS“, auf dem er Klassiker vom Traditionslabel „Get Physical Music“ im SiS-Style neu aufgelegt hat. Sowas darf ja nun auch nicht jeder! Wer sich von seinem einzigartigen Sound überzeugen will, der sollte in sein aktuelles Release „Foxy“ auf „Bouq“ reinhören. Verspielter, emotionaler und melodiöser Techhouse mit eingängigen Hooks, kleinen feinen Vocal-Fetzen, exotischen Klängen, und verdammt viel Soul und Wumms. Und den gibt’s jetzt endlich mal wieder live im Romy. Wo auch sonst!

Den Support übernehmen heldenhaft die Jungs von Chronos. Die Beiden haben ihren Act erst vor rund anderthalb Jahr gegründet und haben in Stuttgart schon jetzt eine große felsenfeste Fangemeinde. Egal ob bei der „Helden Nacht“ im Romy oder als Warm-Upper für weltbekannte Artists: Chronos sind mit ihrem minimalen, jackin‘, funky-treibenden Deep House und brutzelndem Elektro eine amtliche Bereicherung für jede exzessive Partynacht.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>