Samstag, 29.10.11 Heartthrob @ Romy S., Stuttgart

Samstag, 29. Oktober 2011 
Heartthrob (Minus, Berlin)
Waffel & Pfannkuchen (Benztwon Artists / Esslingen)
Romy S., Stuttgart, Beginn: 23:00 Uhr

WG-Mitbewohner können furchbar nerven: Der eine macht nie den Abwasch, die andere vögelt Tag und Nacht einen Lattenrost nach dem nächsten zu Bruch. Aber manchmal können WG-Mitbewohner auch der Grund für eine internationale DJ- und Produzenten-Karriere sein. Wer’s nicht glaubt, muss einfach mal Jesse Siminski alias Heartthrob fragen.

Manchmal scheinen spätere Berufswege einfach vorgezeichnet: Heartthrobs Vater besaß im US-Bundesstaat Michigan einen Plattenladen, und dort kam der Bub schnell in Kontakt mit elektronischer Musik. Von Prince bis hin zu Kraftwerk saugte er alles in sich auf, was über knarzige, rummsende Beats verfügte. Noch nicht ganz erwachsen, düste er nach Chicago, um sich dort die Partyszene mal genauer anzuschauen. Und was er da hörte und erlebte, war so beeindruckend, dass er den Entschluss fasste, selbst in die Welt der Techno-Zusammenschrauber einzusteigen. 1999 zog er nach New York in eine WG ein. Eine Mitbewohnerin hörte auf den Namen Magda. Klingelt’s? 

In dem Haus wohnte dann noch ein gewisser Troy Pierce. Die drei bemerken ihre gemeinsame Passion für Techno – und fangen an, sich selbst beizubringen, wie das mit dem Produzieren eigentlich so funktioniert. Und genau in dem Moment, in dem es läuft, mietet sich noch Richie Hawtin ins Haus ein. Wer jetzt nicht ans Schicksal glaubt, muss totaldoof sein. 2005 dann endlich erscheint Heartthrobs Debüt “Time for Ensor” auf Hawtins Über-Label “Minus”. Seitdem überschlagen sich die    (Karriere-)Ereignisse für Heartthrob: Nach weiteren erfolgreichen Maxis erscheint 2008 das Debütalbum “Dear Painter, Paint Me”, es folgen der obligatorische Umzug in die Welt-Technohauptstadt Berlin, und zeitgleich Booking-Anfragen für Gigs rund um den Erdball. Sein Sound ist typisch “Minus”: reduziert und kühl, aber dazu gemacht, Schweiß-Sturzbäche in den Clubs zu verursachen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>